Himbeeren und Brombeeren

 

 

 

 

Die Himbeere und die Brombeere sind Schwestern. Die Beeren wachsen an Sträuchern die meist stachelig sind. Seit ca. 50 Jahren werden verschiedene Sträucher gezüchtet die fast ohne Dornen sind. Die Himbeeren sind hellrot bis dunkelrot, die Brombeeren dagegen schwarz. Die Früchte bestehen aus vielen kleinen Beeren welche um den Fruchtzapfen herum wachsen und bei der Ernte von Juni bis Oktober vom Zapfen abgezogen werden. Bereits die Griechen und Römer kannten die Himbeeren und Brombeeren. Die Beeren waren schon damals als Heilfrüchte bekannt. Um 1500 begann die erste Kultivierung in den Klostergärten. Erst im 19. Jahrhundert wurden in Frankreich, England, Schottland und den USA Kulturen angelegt. In der Schweiz wurden 2004 auf mehr als 150 Hektaren Himbeeren und auf über 30 Hektaren Brombeeren angebaut. Hauptanbaugebiete sind bei den Himbeeren das Wallis und das Waadtland. Brombeeranlagen findet man vorwiegend in der Ost- und Westschweiz.